Umfeld und Lage der Einrichtung

Der Standort des Schwedenhauses ist in Heinsberg (Ortsteil Erpen) im westlichsten Kreis Deutschlands, im Regierungsbezirk Köln. Heinsberg liegt nahe der Niederländischen Grenze zwischen den Städten Düsseldorf, Köln, Maastricht (NL) und Eindhoven (NL). Durch die günstige geographische „inbetween-Lage“ ist die Kreisstadt mit ihrer guten Infrastruktur als Standort interessant.Rund um das Zentrum der Stadt und in den Ortsteilen (zusammen insg. ca. 41.000 Einwohner) sind Neubaugebiete mit meist Einfamilienhäusern mit Garten in ruhiger, teilweise ländlicher Lage.

„Die Kinder haben hier gute Chancen in einem intakten sozialen Umfeld Kind zu sein und behüteter als in großstädtischen Ballungszentren aufzuwachsen. Die Stadt Heinsberg bietet ein breites Spektrum an medizinischer Fachkompetenz. Neben dem Städtischen Krankenhaus finden Sie ein gutes Angebot an weiteren medizinischen und pflegerischen Versorgungseinrichtungen sowie niedergelassene Ärzte für viele medizinische Fachbereiche. Der Einzelhandel bietet einem großen Einzugsbereich bis weit in die benachbarten Niederlande hinein ein breit gefächertes Sortiment von Artikeln des täglichen Bedarfs.“ (Quelle: http://www.heinsberg.de/ 02.11.2015)

Die Entscheidung für den Standort Erpen (ca. 100 Einwohner) als Ortsteil der Stadt Heinsberg entfiel aufgrund der oben genannten Punkte. Hinzu kommt ein gut aufgestelltes Vereins-, Schul- und Ausbildungsstättennetz. Durch eine Bushaltestelle direkt vor der Einrichtung im Vorort Erpen ist eine Anbindung an die städtische Infrastruktur sichergestellt.

Räumlichkeiten und Ausstattung

Unser für Jugendhilfezwecke eigens renoviertes Einfamilienhaus mit Garten bietet jedem Kind bzw. Jugendlichen ein altersgemäß eingerichtetes großzügiges Zimmer als Rückzugsbereich. Alle Räume sind liebevoll und vollständig mit qualitativ hochwertigen Mobiliar und Einrichtungsgegenständen ausgestattet.

Die Räumlichkeiten der Wohngruppe umfassen auf 375m² Wohnfläche:

  • Im Erdgeschoss:
    • 1 Büro
    • Küche mit Esstisch
    • Gemeinschaftsraum mit Essbereich
    • 1 Einzelzimmer
    • 3 Räume für Einzelsetting, Therapie, Logopädie, Elternarbeit u.ä.
    • 1 Gäste-WC
  • Im 1. Obergeschoss:
    • 3 Einzelzimmer
    • 1 Doppelzimmer
    • 1 Nachtbereitschaftszimmer
    • 2 Bäder
  • Im 2. Obergeschoss:
    • 3 Einzelzimmer
    • Gemeinschaftsraum
    • 1 Bad